Freitag: Der 1.Mai in Frei­burg: „So, wie es ist, bleibt es nicht…“

25. April 2014
20:00bis23:00
1. Mai 2014

+++ Wie­der Anti­ka­pi­ta­lis­ti­scher Block auf der DGB-Demo +++ Auf­ruf online +++ Podium: „Revo­lu­tio­näre Poli­tik in nicht– revo­lu­tio­nä­ren Zei­ten“ +++ Alle Infos auf www.antikap-freiburg.tk +++

Flyervorne-211x300

Wie bereits im letz­ten Jahr mobi­li­sie­ren wir auch die­ses Jahr wie­der, gemein­sam mit ande­ren, auf einen anti­ka­pi­ta­lis­ti­schen Block auf der tra­di­tio­nel­len 1. Mai Demons­tra­tion des DGB. Im Vor­feld ver­an­stal­ten wir eine Podi­ums­dis­kus­sion zum Thema „Revo­lu­tio­näre Poli­tik in nicht– revo­lu­tio­nä­ren Zeiten“

wei­tere Infos: www.antikap-freiburg.tk

Podium: „Revo­lu­tio­näre Poli­tik in nicht– revo­lu­tio­nä­ren Zei­ten“ | 25.April | 20 Uhr | Lin­kes Zen­trum Frei­burg ¡adelante! | Glü­mer­straße 2 mit: Deut­sche Kom­mu­nis­ti­sche Par­tei, Inter­ven­tio­nis­ti­sche Linke, Verdi Stuttgart

Anti­ka­pi­ta­lis­ti­scher Block: 1. Mai 2014 | 10.30 Uhr | Stüh­lin­ger Kirch­platz | auf der DGB-Demonstration

Der Auf­ruf aus dem Jahr 2014: „So wie es ist bleibt es nicht.“ Kapi­ta­lis­mus über­win­den — Für eine Welt jen­seits von Krieg und Krise. (hier auch als PDF)

Blockupy – Freiburg Bündnistreffen

13. Mai 2014
19:00bis23:00

Nächstes Treffen: Di., 13. Mai um 19.00 Uhr | Blockupy – Freiburg Bündnistreffen | Linkes Zentrum

Anlässlich der diesjährigen Mobilisierung zur EZB – Blockade nach Frankfurt und der Mai – Aktionswoche in Freiburg  trifft sich das Bündnis Blockupy Freiburg jeden 2. Dienstag im Monat um 19 Uhr  in den Räumen des Linken Zentrums.

Aktuelles:

Das Programm ist da! Der Blockupy – Kongress am 9. und 10. Mai in Freiburg:

blockupy-Kongress-titel-Webt

Es ist so weit: Ein spannendes Programm, viele Workshops und Diskussionen erwarten euch beim Blockupy-Kongress vom 09.-10. Mai in Freiburg.

Auf der Eröffnungsveranstaltung am 09. Mai werden Gäste aus Italien und Spanien von ihren Kämpfen berichten. VertreterInnen des bundesweiten Blockupy-Bündnisses und der Interventionistischen Linken berichten über die Aktionen zu Blockupy 2014 und diskutieren über die Perspektiven des Widerstandes.

  • Am Samstag Vormittag erwarten euch Workshops zum zaptatistischen Aufstand in Mexiko, zu den Plänen für die Eröffnung der Europäischen Zentralbank im Herbst 2014 und zum Thema “Blockupy und Arbeitskämpfe zusammen denken”.
  • Im Nachmittagprogramm werden Krisentheorien diskutiert, außerdem bekommen wir einen Eindruck in die Situation in Griechenland vermittelt und es gibt eine Auseinandersetzung mit der fortwährenden Ökonomisierung des Gesundheitswesens.
  • Schließlich stellen wir uns der Frage, was Strategien gegen eine wachsende (neue) Rechte in der Krise sein können, lernen neue Gewerkschaftsansätze kennen und beschäftigen uns mit Geschlechterfragen im Care-Bereich.

Die Workshops, ReferentInnen und alle weiteren Infos findet ihr hier.

Wir wollen lokale Initiativen und Gruppen miteinbeziehen, Leute mobilisieren, neue Themen aufgreifen und feststellen: Blockupy ist mehr als nur die Aktionstage in Frankfurt. Doch Blockupy wird im Herbst da sein, um gegen die Eröffnung der neuen EZB-Zentrale zu protestieren und auch in Freiburg während der europaweiten dezentralen Aktionstage vom 15. – 25.Mai vor Ort sein. Gemeinsam wollen wir die nächsten Schritte beraten. Darum heißt Blockupy Freiburg: Laut und kreativ sein!  Weiterlesen →

 

Donnerstag: Veranstaltung tödliche Textilien

24. April 2014
19:00bis21:00

Über Geschmack lässt sich streiten – über Ausbeutung nicht! Zum Jahrestag des Rana-Plaza Einsturzes am 24. April Referentin: Zehra Khan, Generalsekretärin der Homebased Women Workers Federation (HBWWF),  Pakistan

24.04.2014 | 19.00 Uhr | Uni Frei­burg, Hör­saal 1098

Eine Veranstaltung der Antifaschistische Linke Freiburg  im Rahmen der Blockupy-Freiburg Veranstaltungsreihe, in Zusammenarbeit mit medico International und der interventionistischen Linken Karlsruhe. Unterstützt von Zündstoff

toedltext-flyer-web

Der 24. April ist der Jahrestag des Rana Plaza-Einsturzes bei der mehr als 1127 Menschen getötet und 2438 verletzt wurden. Als ein vorläufiger Höhepunkt einer ganzen Serie von Katastrophen begräbt an diesem Datum 2013 ein neun stöckiges Hochhaus in Bangladesch Tausende Näherinnen und Näher unter sich. Der Einsturz des Rana Plaza Komplex löst sogar hierzulande Diskussionen über die mörderischen Bedingungen in der Textilindustrie aus. Nicht zuletzt weil auch deutsche Unternehmen dort produzieren ließen.

Am 11. September 2012 verbrennen bei einem Brand in einer Textilfabrik in Karatschi in Pakistan 300 Menschen. Am 24. November 2012 ereignet sich wieder ein Großband in einer Textilfabrik, diesmal in Dhaka. 100 Menschen sterben, weil sich Stromleitungen entzünden und Brandschutz als entbehrlich galt. Am 24. April 2013 folgt in Savar, ebenfalls in Bangladesch, die bislang verheerendste Katastrophe.

Am traurigen Jahrestag des Einsturzes haben wir Zehra Khan, Generalsekretärin der Homebased Women Workers Federation (HBWWF) aus Karatschi, Pakistan eingeladen, um auf die unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen hinzuweisen, die in direkter Verbindung mit einem weltweiten ausbeuterischen Wirtschaftssystem stehen.

Den ganzen Beitrag lesen

Raumplenum fällt aus!

24. April 2014
19:30bis21:30

Aufgrund einer Gegenveranstaltung fällt das Plenum heute aus!

Donnerstag in den geraden Kalenderwochen (achtet auf die Terminspalte rechts!) findet im Linken Zentrum um 19:30 Uhr ein offenes Raumplenum statt.

Hier werden alle Belange rund um das Zentrum besprochen. Veranstaltungen könnt ihr hier anmelden, linke Leute treffen und euch in den verschiedenen Strukturen des Zentrums einbringen. Schaut einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf euren Besuch.

# Antifa Kneipe

4. April 2014
20:00bis23:00
18. April 2014
20:00bis23:00
2. Mai 2014
20:00bis23:00
16. Mai 2014
22:00

logo-antifaaktionneuDie #Antifa-Kneipe findet an jeden ersten und  dritten Freitag im Monat mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Neben sympathischen Menschen, stets hervorragender Musik und vorzüglichen Getränken gibt’s je nach Lust und Laune Filme, Vorträge und Infos. Das ganze stets abgerundet durch vorzügliche Snacks, Schnittchen und und und…

Roter Tresen: Kneipe, Kino, Kommunismus

2. Mai 2014
20:00bis23:00

flyer rt back (1)flyer rt back (1)roter-tresen

Ein Raum, ein Tresen, viele Ideen: Wer mit uns politische Filme sehen, über politische Fragen diskutieren oder einfach nur in netter Gesellschaft beim Feierabendbier die Woche ausklingen lassen möchte:

Alle sind herzlich willkommen! Jeden 4.Freitag im Monat!

Nächster Termin:

Fr., 02.05: Die Nelkenrevolution: Am 25. April 1974 – vor genau 40 Jahren- startete die Nelkenrevolution in Portugal. Ihr Ablauf, ihre Folgen und ihre Bedeutung sollen das Thema des heutigen Abend sein.

Eine Veranstaltung der SDAJ Freiburg in Kooperation mit dem LAIKA Verlag und dem Linken Zentrum Adelante!

Dienstag: Blockupy 2014, Offenes Bündnistreffen

8. April 2014
19:00bis23:00
22. April 2014
19:00bis23:00

Nächster Termin:

08.04.14 19.00h, Im Linken Zentrum adelante!, Glümerstraße 2, Die Konferenz-AG trifft sich jeweils vor den Treffen um 18.00h.

22.04.14 19.00h, Im Linken Zentrum adelante!, Glümerstraße 2, Die Konferenz-AG trifft sich jeweils vor den Treffen um 18.00h.

Gemeinsam mit vielen anderen Bewegungen und Bündnissen in ganz Europa ruft Blockupy auf zu Internationalen Tagen des Widerstandes und des Ungehorsams gegen die Politik der Troika.

GERMANY-ECB-PROTEST

Wir starten am 9. – 10.5. mit einem lokalen Blockupy-Kongress in Freiburg, der neben internationalen Gästen, die vom Widerstand aus anderen Ländern berichten werden, weitere höchst spannende Workshops bieten wird. Am 15.5., dem dritten Jahrestag der spanischen 15M-Bewegung, die uns mit den Platzbesetzungen in Madrid und vielen anderen Orten so viel Mut und Inspiration gegeben hat, wird es eine Demonstration in Brüssel geben, zu dem das Blockupy-Bündnis aufruft. Am 16.5., dem zentralen Aktionstag in vielen Städten Europas, werden auch in Freiburg die verschiedensten Krisenakteure angefahren und gezeigt, dass unsere Antwort auf die Krisenpolitik neue grenzüberschreitende, solidarische Bewegungen von Süd nach Nord, von Ost nach West sind. Der 17.5. ist der zentrale Aktionstag in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart und auch hier werden wir zeigen, dass der Schritt vom öffentlichen Protest zum zivilen Ungehorsam nötig ist – und möglich. Sei Teil dieses Aufbruchs und komm zum nächsten Bündnistreffen von Blockupy Freiburg!

 

Freitag: Offenes Antifa Treffen Freiburg & Region [OAT]

4. April 2014
18:00bis20:00
18. April 2014
18:00bis20:00
2. Mai 2014
18:00bis20:00

Die nächsten Treffen des OAT :

Freitag 4. April | 18:00 Uhr

Freitag 18. April | 18:00 Uhr

Freitag 2. Mai | 18:00 Uhr

—–

Beim OAT wollen wir uns über Naziaktivitäten austauschen, informieren und aktiv gegen rechte Umtriebe werden. Dabei möchten wir uns nicht nur auf die Stadt Freiburg beschränken, sondern in der ganzen Region antifaschistisch aktiv werden. Wenn du Teil des Offenen Antifa Treffens werden möchtest dann komm einfach vorbei, lerne andere Antifaschistinnen und Antifaschisten kennen, informiere dich über geplante Aktionen und gestalte diese selbst mit oder setze dich per Mail mit uns in Verbindung wenn du mehr Infos haben möchtest.

Jeden 1. und 3. Freitag  im Monat um 18 Uhr im Linken Zentrum

Mail: oat-fr [ät] riseup.net [ät] durch @ ersetzen

Donnerstag: Marxistische Abendschule (MASCH)

13. März 2014
19:00bis22:00
27. März 2014
19:00bis22:00
10. April 2014
19:00bis22:00
24. April 2014
19:00bis22:00
8. Mai 2014
19:00bis22:00

MASCH_Freiburg_banner

Wir fangen unsere zweite Marxistische Abendschule an

Die Klassiker des Marxismus von Marx und Engels über Lenin bis hin zu Gramsci sind längst aus Schule und Uni verdrängt. Mit gutem Recht, weil sie schon lange nicht mehr aktuell sind?!

Ganz im Gegenteil! Wir finden: auch heute noch gibt uns die marxistische Lehre theoretische Instrumente an die Hand um unsere Lage zu erkennen – und das scheint nicht erwünscht zu sein! Sie kann uns als Schlüssel zum Verständnis sozialer und ökonomischer Verhältnisse und historischer Prozesse dienen, und uns helfen, eine klassenkämpferische Praxis zu entwickeln.

Deshalb ist es uns als SDAJ-Gruppe Freiburg ein Anliegen, uns über Original-und Schulungstexte ihre Lehren zu erschließen. Dafür bieten wir seit Ende 2013 einen Lesekreis an. Kollektive Debatten, Fragen, Widersprüche und Kritik gehören für uns ausdrücklich dazu. Statt konsequenzloser Diskussionsrunde wollen wir uns mit all denen, die an revolutionärer Theorie und Praxis interessiert sind, gemeinsam Grundlagen erarbeiten.

Ab März 2014 startet wir mit dem 2ten Lesekreis „Grundlagen der Politischen Ökonomie“

Gerade im Zuge der Krise zeigt sich, wie unabdingbar es ist, ökonomische Funktionsweisen im Kapitalismus zu begreifen, um nicht allen Lügen Glauben zu schenken und dem ökonomischen Druck, der auf uns lastet, etwas entgegensetzen zu können.

Mit dem kompakten Werk ‚Lohn, Preis und Profit’ (1865) von Karl Marx wollen wir uns wichtigen Grundlagen der Politischen Ökonomie widmen. Wir behandeln Begrifflichkeiten wir Wert, Ware, Lohn und Preis nicht nur aus theoretischem Interesse, sondern wollen daraus für uns Schlüsse ziehen:

Wie können wir aufzeigen, dass heutzutage das kapitalistische Ausbeutungssystem in seinem Wesen unverändert ist? Warum können wir uns nicht auf einmal erkämpften Verbesserungen ausruhen, sondern müssen in der

Krise ständig erneute Angriffe und Einschnitte unserer Lebensgrundlagen abwehren? Wie können wir Perspektiven aufdecken, die uns ein für alle mal aus dem Zyklus von Konjunktur und Krise, von kontinuierlicher Profitmaximierung einiger Weniger, und Senkung der Lebens- und Arbeitsstandards eines Großteils der Menschen, ausbrechen lassen?

Wir freuen uns immer über neue Gesichter! Wenn Du Fragen hast, oder vorbeikommen möchtest, dann schreibe uns:

sdaj-freiburg@gmx.de

Wir treffen uns alle zwei Wochen Donnerstags um 19.00 Uhr im Linken Zentrum – adelante! (Glümerstraße 2, Freiburg)

Unterlagen: http://marxwirklichstudieren.files.wordpress.com/2013/07/marx-lohn-preis1.pdf

13. März: S. 103-113 (Einleitendes – 2.)

27. März: S. 114-121 (3. – 5.)

10. April: S. 121-132 (6. – 7.)

24. April: S. 132-141 (8. – 12.)

08. Mai: S. 141-152 (13. – 14.)

Dienstag: Gruppentreffen der SDAJ Freiburg

11. Februar 2014
19:00bis22:00
25. Februar 2014
19:00bis22:00
11. März 2014
19:00bis22:00
25. März 2014
19:00bis22:00
1. April 2014
19:00bis22:00
15. April 2014
19:00bis22:00
29. April 2014
19:00bis22:00
13. Mai 2014
19:00bis22:00

Alle zwei Wochen Dienstags ab 19 Uhr im  Infoladen

Wir sind eine Gruppe von jungen Menschen, SchülerInnen und StudentInnen, aus Freiburg, die sich alle zwei Wochen trifft, um aktuelle Fragen zu diskutieren, die unsere Situation hier in Freiburg, deutschland- und weltweit betreffen. Das fängt an bei Fragen zu unserer aktuellen Bildungslage, über die momentane Ausbildungs- und Arbeitsplatzsituation bis hin zu Spar- und Kürzungspolitik und unfairer Verteilung von öffentlichen Geldern und Reichtum in Deutschland und der Welt.

Um diese Missstände verändern zu können, brauchen wir eine klare Sichtweise und Analyse der Lage. Deshalb bilden wir uns gemeinsam in der Gruppe zu theoretischen und politischen Themen weiter.

Aber wir reden nicht nur, sondern handeln auch, sind aktiv…. Gegen Zukunftskiller und Bildungsabbau! Gegen Nazis und Rassismus! Gegen Rüstungskonzerne und Kriegsplaner!

Du wohnst in Freiburg und Umgebung und willst mehr über unsere Arbeit wissen?                                                                                                             Dann schreib uns eine Mail an: sdaj-freiburg@gmx.de

Mehr Infos: freiburg.sdaj-netz.de

Nächste Einträge →